Sonntag, 30. November 2014

Bald schon ist Weihnachtszeit...Nähbücher für den Wunschzettel

Die Vorweihnachtszeit hat nun offiziell begonnen und die Frage "Was wünschst Du Dir eigentlich zu Weihnachten?" wird häufiger gestellt. Ich wünsche mir zu "Beschenktwerdgelegenheiten" ja oft Bücher mit Bezug zum Nähen, und so entstand über eine Twitter-Diskussion die Idee zu einer Linksammlung von Nähbuch-Rezensionen (parallel dazu gibt es heute bei der Drehumdiebolzeningenieurin übrigens eine Linksammlung zu Nähgadgets). Wenn Ihr es schafft, Euch wach durch die 13 folgenden Buchbeschreibungen zu arbeiten, findet Ihr am Ende eine Möglichkeit zur Verlinkung Eurer Rezensionen/Empfehlungen. Es muss übrigens kein neuer Blogbeitrag sein, auch ältere Beiträge sind gern gesehen!

Doch genug der Vorrede - schnappt Euch Euer liebstes Heißgetränk und schaut Euch mal gemütlich in meinem Bücherregal um...


(Anmerkung: ich habe mich nach einiger Überlegung doch dazu entschlossen, die Buchtitel zu Amazon zu verlinken. Ich verfolge mit meinem Blog keinerlei kommerzielle Absicht und so sind das auch keine Affiliate-Links, sie wurden nur eingefügt, damit Ihr Euch möglichst bequem weiter über ein Buch informieren könnt.)

Schnittkonstruktion/Passformanpassungen

Fit for Real People / Pati Palmer & Marta Alto
Dieses Buch wird als Standardbuch für Figuranpassungen hochgelobt, und so ist es auch in meinen Bücherschrank gewandert. Die Ausführungen von Palmer & Alto sind sehr detailliert, und während das Kapitel mit Beispielfotos an echten Menschen für meinen Geschmack auch etwas knapper hätte ausfallen dürfen, mag ich, dass viel Hintergrundwissen ins Buch integriert wurde - etwa die Hälfte des Buches beschäftigt sich mit Themen wie der Geschichte der Schnittmusterindustrie, Überlegungen zur richtigen Größenwahl, der Rolle von Bequemlichkeitszugaben beim Design und dem Zusammenhang zwischen Körperproportionen und einem optisch ausgewogenem Erscheinungsbild. Ich würde das Buch empfehlen, wenn man schon etwas Erfahrung mit dem Nähen von Kleidung hat, aber mit der Optik des fertigen Kleidungsstückes an einem selbst bisher irgendwie unzufrieden war.

Pants for Real People / Pati Palmer & Marta Alto
Das eben genannte "Fit for Real People" enthält nichts zu Hosen, dies wird dafür detailliert in "Pants for Real People" behandelt. Und während sich die beiden Bücher in der Aufmachung ähneln, so ist "Pants for Real People" doch anders - von den 170 Seiten beschäftigen sich nur ungefähr 20 Seiten mit Schnittanpassungen und der Großteil des Buches beschreibt das Nähen von verschiedenen Hosentypen und -details. Ich bin unsicher, wem ich dieses Buch empfehlen würde - es ist definitiv gut und informativ, allerdings behandelt auch das allgemeinere Nachschlagewerk "Burda - Nähen leicht gemacht" (s.u.) schon viele der enthaltenen Themen und der passionierten Hosennäherin würde ich eher das Buch von Coffin (s.u.) empfehlen.

Schnittkonstruktion für Damenmode, Band 1 / Guido Hofenbitzer
Ein Lehrbuch über Schnittkonstruktion - für Rock, Hose und Oberteil ist jeweils die Konstruktion des Grundschnittes beschrieben und anschließend wird auf dessen Basis die Konstruktion von möglichen Abwandlungen erklärt (als Beispiel unten eine Kragenform-Abwandlung). Einen Grundschnitt habe ich noch nicht konstruiert, zur Qualität des Buches in diesem Aspekt kann ich also nichts sagen, aber ich habe anhand der Anleitungen schon einfache Abwandlungen von existierenden Schnitten gemacht (und durch das Buch vor allem den Mut dazu bekommen). Ich werde erst im 1. Halbjahr 2015 die Zeit für eine intensive Auseinandersetzung mit dem Buch haben, würde es aber jetzt schon bedenkenlos allen empfehlen, die sich für Schnittabwandlung interessieren - allerdings sollte man keine Aversion gegen technische Zeichnungen haben.

Ausschnitt aus "Schnittkonstruktion für Damenmode", repräsentativ für das gesamte Layout

Nähtechnik

Nähen leicht gemacht / Burda
Soweit ich erkennen kann, wurde dieses Buch von Burda durch "Die neue Nähschule" ersetzt - das Inhaltsverzeichnis ist zumindest identisch. Es ist mir ein hilfreiches Nachschlagewerk, aber ich hoffe inständig, dass niemand versucht, damit das Nähen zu lernen - dafür ist es wirklich nicht geeignet, man kann darin im wesentlichen nur Einzeltechniken nachschlagen und nacharbeiten (bspw. Poloverschluss oder Hüftpassentasche). Ich vermute auch, dass es auf dem Markt bessere Bücher gibt - die Erklärungen der Techniken sind häufig etwas knapp bis kompliziert und das Layout ist auch nicht besonders intuitiv, aber ich habe mir nie ein anderes "Basisbuch" angeschafft, da ich nun schon dieses besitze und es alle wesentlichen Informationen enthält.

Couture Sewing Techniques / Claire B. Shaeffer
Wo Burda aufhört, fängt dieses Buch an. Ein tolles Buch mit Techniken, um die Schneiderei auf ein höheres Level zu bringen. In der Einleitung heißt es: "Very few techniques are difficult, but they require time and patience." Bedeutet: Maschine weg und Fingerhut auspacken, wenn man die im Buch beschriebenen Techniken nacharbeiten möchte. Neben der Beschreibung von verschiedenen Arbeitstechniken lenkt das Buch die Augen auf die in der Haute Couture verwendeten Details (bspw. Appliqué Seams bei gemusterten Stoffen, mehrfache Reißverschlüsse) und enthält viele Fotos von wirklich schönen Kleidungsstücken. Weniger nützlich für die Produktion von Alltagskleidung, aber ein schönes Buch für jede detailverliebte Näherin.

Shirtmaking + Making Trousers for Men & Women / David Page Coffin
David Coffin ist besessen - besessen von der Idee, das perfekte Hemd und die perfekte Hose zu nähen. Seine auf dem Weg dahin gesammelten Erkenntnisse hat er in zwei Bücher gepackt, und beide sind für ihr jeweiliges Thema sehr empfehlenswert. In "Shirtmaking" beschreibt er detailliert und Schritt für Schritt auf 120 Seiten seine empfohlene Vorgehensweise für das Nähen von Hemden und rundet das dann noch mit 40 Seiten Ideen für Abwandlungen vom klassischen Hemd ab. In "Making Trousers" ist seine Herangehensweise anders herum - das Nähen einer "Standardhose" wird auf 10 Seiten eher knapp behandelt, dafür widmet er sich 70 Seiten lang diversen Varianten von Taschen, Verschlüssen, Hosenbünden und Spezialitäten (weitere 40 Seiten beschäftigen sich mit Design- und Materialfragen). Was ich an beiden Büchern mag: Coffin inspiriert die Leserin, über das eigentliche Schnittmuster hinaus kreativ zu werden und durch das Kombinieren verschiedener Grundelemente ein Kleidungsstück nach den eigenen Vorstellungen und Bedürfnissen zu schaffen

Embellishment/Stickerei

Perfekt passende und meisterlich genähte Kleidung kann ja gelgentlich noch etwas Zierrat vertragen, oder? Eine Stickmaschine habe ich nicht, dafür aber folgende Bücher:

The Art of Manipulating Fabric / Colette Wolff
Im Vorwort des Buches schreibt Colette Wolff, dass sie sämtliche Techniken zur Stoffmanipulation (mit Hilfe von Nadel & Faden) katalogisieren und beschreiben wollte, und das hat sie auch - entstanden ist ein Lexikon und Lehrbuch, allerdings ohne praktische Anwendungsbeispiele. Als Technik-Buch ist es sehr detailliert (es enthält zum Beispiel allein 20 Seiten zum Thema Rüschen oder 35 Seiten über verschiedene Faltentechniken), aber durch die fehlenden Praxisbeispiele oder Anwendungsideen sollte man schon genau wissen, was man damit anfangen will. Die optische Gestaltung ist eher nüchtern, sämtliche Fotos sind schwarzweiß und etwas altbacken - das Buch ist eben mittlerweile schon fast 20 Jahre alt. Als Lexikon für die erfahrene Näherin interessant, ich selbst muss es wohl erst noch ein paar Jahre lagern, bis ich das gesammelte Wissen adäquat nutzen kann.

Doodle Stitching - The Motif Collection / Aimee Ray
Ein Buch, was zum (Hand)Sticken verführen möchte. Es richtet sich an den kompletten Anfänger und enthält Anleitungen zu den Grundstichen, verschiedene Projektideen und auf der beiliegenden CD auch diverse Designvorlagen. Die Zielgruppe sind nicht unbedingt Selbernäherinnen, aber ich habe mit den süß-verspielten Designs schon verschiedene Kleinkinderkleidungsstücke verschönert. Empfehlenswert für Näherinnen, die Zeit und Muße für Handarbeiten haben und Kinderkleidung oder -zimmer mit Stickereien aufhübschen wollen.

Bead Embroidery - Stitch Samples / Yasuko Endo
Wenn ihr ein Abendkleid mit Perlenstickerei verzieren wollt, holt Euch vorher dieses Buch. Und wer kein Abendkleid hat, kann alternativ auch T-Shirts, Schals oder Socken besticken. Mangelndes Wissen gilt nach dem Kauf dieses Buches zumindest nicht mehr als Grund mehr, es nicht zu tun, denn das Buch enthält Anleitungen für 130 Designs verschiedener Schwierigkeitsgrade, bei denen normale Stickerei und Perlen (sowohl Rocailles als auch Stiftperlen) wirklich hübsch miteinander kombiniert werden. Bisher habe ich eine einfache Stickerei an einem meiner T-Shirts umgesetzt, nachdem die Perlen aber eine magische Anziehungskraft auf kleine Kinderkrabbel/ziehhände auswirken, habe ich weitere Projekte vorübergehend geparkt. Trotzdem schönes Buch, dass den Fokus zwar auf Beschreibung der Stiche legt, aber auch Fotos von umgesetzten Projekten enthält.

Links die Stickerei, rechts die Anleitung dazu - das nenne ich schön übersichtlich (aus "Bead Embroidery").

Sonstiges

Die Bücher in dieser Kategorie sind vom Nähen zum Zweck der Kleidungsproduktion ziemlich weit entfernt, der Vollständigkeit halber wollte ich sie aber mit aufführen:

Fröhliche Puppen selbst gemacht / Freya Jaffke
Ein Buch mit Anleitungen für verschiedene Stoffpuppen nach Waldorfart. Irgendwann werde ich meinen Töchtern mal eine Puppe nähen - bisher sind die Anleitungen von mir nicht praxisgetestet, doch das Buch macht einen guten Eindruck. Andererseits gibt es zu dem Thema auch sehr gute Anleitungen im Netz, vor kurzem erst gab es zum Beispiel im Bernina-Blog einen Puppennähkurs.

The Quilter's Color Club / Christine E. Barnes
Ich habe ja an verschiedenen Stellen schon erwähnt, dass ich ein Farblegastheniker bin. Mit diesem Buch habe ich begonnen, mich in Farbtheorie zu belesen. Es ist als Arbeitsbuch konzipiert und gibt neben der Theorie und Fotos von diversen (schönen!) Quilts somit auch Aufgaben/Ideen vor, mit denen man die Theorie praktisch ausprobieren soll. Wie der Name schon sagt, ist das Buch eigentlich für Quilter gedacht, und während die Prinzipien der Farbtheorie auch beim Nähen von Kleidung verwendet werden können, ist dieses Buch definitiv "Quilt-lastig" (1/3 Farbtheorie, 1/3 Quiltprojekte, 1/3 Fotos von div. Quilts).

Creative Quilting - The Journal Quilt Project / Karey Patterson Bresenhan
Ein Coffee Table Book. Ich bin immer wieder fasziniert davon, was Art Quilter aus/mit Stoff machen können. Da ich aber kein kuratiertes Wohnzimmer mit schickem Beistelltisch habe und meine Einkäufe sonst eher nach dem Gesichtspunkt "Ist es nützlich und praktisch?" ausrichte, weiß ich nicht, was genau ich mir beim Wünschen dieses Buches gedacht habe. Es passt überhaupt nicht zu mir - aber schön ist es.


... und, noch wach? Ich hoffe, die Vorstellung meiner kleinen Nähbibliothek war interessant und würde mich neben Kommentaren vor allem über Links mit Euren Buchempfehlungen freuen - denn ich bin mir noch nicht ganz sicher, was auf meinen Wunschzettel soll ;-)

Liebe Grüße,
Frau Lotterfix

Kommentare:

  1. Dankeschön für deinen Post. Sehr interessant. Das Hofenbitzer Buch steht bereits auf meinem Wunschzettel. Darauf freue ich mich sehr.
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Frau Lotterfix,

    ja manchmal brauche ich etwas länger...Aber danke für deinen Vorschlag, meinen Buch-Review hier in den Kommentaren zu verlinken.

    http://cutandbaste.blogspot.de/2015/02/buchrezension.html

    Dein Beitrag macht mich sehr neugierig auf die David-Coffin-Bücher. Zumal ja Sewaholic sich bei den beiden neuen Schnittmustern sehr an Coffins Empfehlungen zum Shirt-Making orientieren...

    Liebe Grüße
    Julia



    Aber hier ist noch der Link zum

    AntwortenLöschen